Verbot von Online Casinos in Ungarn

Noch immer gibt es keine einheitliche Regelung in Bezug auf die Situation der Online Casinos in Europa. Jedes einzelne Mitgliedsland der europäischen Union hat seine ganz eigenen Ideen und Regelungen zu diesem Thema.

Die Umsetzung und Gesetzgebung von Online Casinos in Europa ist somit nicht kontinuierlich geregelt, was zu Ungereimtheiten und Auseinandersetzungen unter den EU- Mitgliedsstaaten führt.

Besonders in Ungarn hat die Online Casino Branche einen sehr schweren Stand, denn hier ist vor allen Dingen der Bereich Online Poker stark durch ein neues Gesetz eingeschränkt. Ziel dieser Gesetzgebung ist eine stärkere Kontrolle über die Online Casino Branche.

Das Gesetz hat allerdings üble Nebenwirkungen, denn die Online Poker Branche ist durch die neue Gesetzgebung stark zurückgegangen. Besonders die enorm hohen Steuern haben zur Folge, dass zahlreiche Online Casino Anbieter die Flucht ergreifen oder gar ganz schließen.

Poker Spieler sollen laut des neuen Gesetzes, welches in Ungarn verabschiedet wurde, ganze 30% der Gewinne in Form von Steuern abführen. Auch die Online Casinos bleiben nicht verschont – hier sind es immerhin 15% auf die Gewinne, die dem Staat zugute kommen sollen.

Von allen Einnahmen müssen Online Casino Anbieter künftig 30% steuerlich abführen. Grund genug für zahlreiche Anbieter, erst gar nicht zu zahlen. Doch dies hat wiederum zur Folge, dass illegale Betreiber von Online Casinos mit schweren Strafen zu rechnen haben und enorme Bußgelder zahlen müssen.

Doch damit noch lange nicht genug. Es sollen noch extremere Maßnahmen gegen Online Casino Betreiber ergriffen werden, sollten diese sich nicht an das neue Gesetz halten wollen. Kommt es nicht zu einer Umsetzung und Einhaltung des Gesetzes, so wird Ungarn die gesamte Online Casino Branche komplett verbieten.

Die Realisierung eines Verbotes würde nur kurze Zeit dauern und binnen weniger Monate zahlreiche Online Gambling Anbieter in den finanziellen Ruin stürzen. Illegale Anbieter, die sich gegen das Verbot widersetzen, müssten mit noch drastischeren Strafen rechnen.

Ein Fürsprecher dieses kompletten Glücksspiel Verbots ist der ungarische Minister für Sport und Tourismus. Er spricht sich ganz offiziell für ein solches Verbot aus. Damit ist er vermutlich nicht der Einzige.

Ein Verbot des Online Glücksspiels würde aber nicht nur die Anbieter von Online Casinos extrem hart treffen. Auch tausende Casinospieler müssten künftig auf ihr Hobby verzichten und sich komplett vom Online Glücksspiel verabschieden.

Es bleibt also abzuwarten, ob Anbieter und Spieler die geplanten Steuern in Kauf nehmen oder ob das Verbot der Glücksspielbranche in Ungarn demnächst tatsächlich gesetzlich festgehalten wird. Ungarn wäre damit eines der wenigen EU- Länder, in dem es schon bald kein Online Glücksspiel mehr geben würde.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!