Spielcasino überfallen – Täter werden nun mit Bildern gesucht

Wie bekannt ist, wurde bereits am 17. Juni diesen Jahres das Spielcasino in Berlin Mariendorf überfallen.

Nun hat die Polizei die ausgewerteten Bilder aus der im Casino befindlichen Videokamera veröffentlicht.

Die Polizei erhofft sich, durch die Veröffentlichung sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten. Zwei bislang unbekannte Täter betraten am besagten 17. Juni 2010 die Spielhalle am Mariendorfer Damm und raubten diese gegen 23:30 Uhr aus.

Der 36-jährige Angestellte wurde durch Zuhilfenahme einer Schusswaffe von den Tätern dazu gezwungen, das gesamte Bargeld herauszugeben. Im Anschluss ergriffen die beiden Räuber die Flucht und machten sich in Richtung Eisenacher Straße aus dem Staub. Glücklicherweise wurde der 36 Jahre alte Angestellte bei diesem Raubüberfall nicht verletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Natürlich gibt es auch eine Beschreibung zu den beiden Tätern. So ist der erste Täte in etwa 22 Jahre alt und zwischen 1,70m und 1,80m groß. Er ist schlank und hat dunkle Bartstoppeln im Gesicht. Gekleidet war der Räuber in der Tatnacht mit einer weißen Jacke, einem hellen T-Shirt, welche ein Sternenmuster aufwies sowie mit einer blauen Jeanshose und einem schwarzen Basecap.

Recht ähnlich sah auch sein Komplize aus. Im Gegensatz zum ersten Täter trug dieser jedoch keine Kappe auf dem Kopf, sondern ein am Ende zusammengeknotetes Tuch. Auch der zweite Täter wird auf Anfang 20 geschätzt und ist schlank.

Über die Kleidung gibt es bislang keine eindeutigen Aussagen. Diese tragen wohl auch nach einem solch langen Zeitraum nicht mehr zur Identifizierung der beiden jungen Täter bei.

Die Kriminalpolizei erhofft sich nun nach Veröffentlichung der bereits genannten Videokamera- Bilder sachdienliche Hinweise. Die Fragen, die es zu klären gibt: Sind die beiden Männer jemandem aus der Bevölkerung bekannt? Wer kann aktuelle Angaben zum Aufenthaltsort der beiden Straftäter machen? Gibt es sonstige sachdienliche Hinweise über die beiden Täter?

Für alle Hinweise ist die Polizei sehr dankbar. Es gilt, die beiden Täter so schnell als möglich zu fassen und selbstverständlich strafrechtlich zu belangen. Wer Hinweise zum Tathergang, zum Aufenthaltsort oder zu den Tätern selbst hat, wendet sich bitte umgehend an das 1. Raubkommissariat des Landeskriminalamts in Berlin Tempelhof.

Die Rufnummer lautet 030-4664-944113
. Persönlich kann dort natürlich auch vorgesprochen werden.

Das Kommissariat befindet sich am Tempelhofer Damm 12. Eine weitere Möglichkeit ist es, sich an jede beliebige Polizeistelle in der Umgebung zu wenden. Dort wird man alle verwertbaren Hinweise unmittelbar an das Raubkommissariat in Tempelhof weitergeben.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!