Potsdamer Spielbank – Deeo Stack Turnier mit 200 Euro Deal beendet

Am vergangenen Samstag wurde es spannend in der Spielbank Potsdam. Ein 200 Euro Deep Stack- Turnier fand statt und bereicherte zahlreiche Spieler. Pünktlich um 19:00 Uhr erschienen die 27 Spieler, die sich für das Turnier angemeldet hatten. Jeder dieser Spieler erhielt gleich zu Spielbeginn 10.000 Jetons als Table- Stack.

Insgesamt ging es um ein Preisgeld in Höhe von 5.400 Euro, das folgendermaßen aufgeteilt werden sollte: Platz 1 sollte 2.268 Euro erhalten, für Platz zwei sollten es immerhin 1.350 Euro werden. Platz drei hätte 810 Euro bekommen, Platz 4 noch 540 Euro und der letzte bezahlte Platz war mit 432 Euro eingerechnet. So war zumindest die Planung. Was danach passierte, konnte zunächst niemand absehen. Doch im Endeffekt gingen die letztplatzierten zufrieden nach Hause.

Kaum jemand hätte geglaubt, dass sich das Deep Stack Turnier so lange hätte hinziehen können. Geschickt wählten alle Spieler Ihre Einsätze und so dauerte es ganze viereinhalb Stunden, bis endlich die neun Finalisten feststanden, die um die hohen Preisgelder kämpfen sollten.

Doch das Ende war noch lange nicht erreicht, wie sich später herausstellen sollte. Ganze siebeneinhalb Stunden versuchten alle Finalisten, ihr Bestes zu geben und kämpften, was das Zeug hielt. Siebeneinhalb Stunden voller Spannung hatten die neun Spieler bereits geschafft, als irgendwann gar nichts mehr ging.

Der nervenaufreibende Tag sorgte für Angespanntheit und letzen Endes sogar für Müdigkeit. Die Luft war raus und so mussten die Veranstalter eine Entscheidung treffen, denn das Ende war noch immer nicht in Sicht.

Gemeinsam mit allen Spielern wurde ein fairer Deal abgeschlossen, der alle zufrieden stellen sollte und es auch tat. Man wollte das Deep Stack Finale endlich zu Ende bringen, und das ohne noch mehr Stunden spielen zu müssen. Konzentration? Die hatte nach so vielen Stunden schon längst kein Spieler mehr.

So beschloss man, allen Spielern, die am Final Table Platz genommen hatten, jeweils 750 Euro auszuzahlen. Schließlich waren sie alle als Gewinner hervorgegangen und hatten sich auch nach siebeneinhalb Stunden nicht geschlagen gegeben.

Wenn du mitgerechnet hast, wirst du feststellen, dass nach der Auszahlung noch ganze 150 Euro übrig blieben. Diese wurden den Angestellten „geschenkt“, die während der gesamten Spielzeit freundlich und zuverlässig arbeiteten, um den Spielern ein angenehmes Poker Turnier zu ermöglichen. Wie wir finden, war dies eines der vorbildlichsten Deep Stack Turniere.

So fand das Turnier nach 12 Stunden ein glückliches Ende, dass nicht nur die Finalisten, sondern auch das Personal bereicherte.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!