Erneuter Casinoraub im Casino Basel

Erst eine Woche ist es her, als das Casino in Basel ausgeraubt wurde. Bereits vergangenen Monat gab es einen Raubüberfall auf das in Berlin gespielte Pokerturnier. Nun hat es ein Casino in Lyon, Frankreich, getroffen. Dieses wurde von bewaffneten Tätern überfallen und ausgeraubt.

Es waren etwa vier bis fünf bewaffnete und maskierte Männer, die am vergangenen Sonntag um zirka vier Uhr am Morgen das Casino „Le Pharaon“ im südostfranzösischen Lyon betraten. Sie waren alle weiß gekleidet und drangen in das Casino ein.

Mit Maschinengewehren überfielen Sie die Spielbank und verbreiteten Angst und Schrecken, da sie immer wieder an die Decke schossen. Nach den Schüssen raubten sie die Tresore aus und haben laut Angaben des Spielcasinobetreibers mehrere zehntausend Euro erbeuten können.

Glücklicherweise wurde bei dem brutalen Raubüberfall niemand verletzt. Dies teilte die örtliche Polizei mit, die sofort nach dem Geschehen alarmiert wurde. Lediglich einer der Wachmänner wurde zu Boden gerissen, als er sich den Tätern in den Weg stellen wollte. Diese flohen mit einem Auto, nachdem sie die Spielbank ausgeraubt hatten.

Noch kann die Polizei keine Angaben darüber machen, ob es sich bei den Tätern um dieselben handelt, die das Casino im schweizerischen Basel ausgeraubt hatten. Ebenso kann es sich um Nachahmer handelt. Die Männer, die am vergangenen Sonntag das Grand Casino in Basel ausraubten, waren ebenfalls bewaffnet und vermummt.

Allerdings trugen diese Pistolen bei sich und erbeuteten gleich mehrere hunderttausend Schweizer Franken. Wie man vermutet, sind genau diese Täter, die das Grand Casino in Basel ausgeraubt hatten, nach Frankreich geflüchtet.

Beide Überfälle verliefen ähnlich, wie der vor einem Monat begangene Raubüberfall auf das Pokerturnier, welches in Berlin stattfand. Auch hier waren es vier maskierte Männer, die in das Hotel eindrangen und bewaffnet waren. Diese Täter konnten jedoch glücklicherweise gefasst werden.

Es scheint beinahe so, als würde sich das Ausrauben von Spielbanken zum Volkssport entwickeln. Bleibt zu hoffen, dass auch die Täter aus Basel so wie die, die den Überfall auf die Lyoner Spielbank begangen, bald gefasst werden. Sollte es sich um dieselben Täter handeln, ist zu befürchten, dass es schon bald einen erneuten Überfall geben wird.

Sicher ist, dass es künftig noch stärkere Sicherheitsmaßnahmen in allen Spielbanken geben muss, damit sich so ein dramatisches Bild nie wieder zeigen wird. Wir sind besonders froh darüber, dass bisher niemand verletzt wurde und hoffen, dass die Serie der Raubüberfälle bald ein Ende hat.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!