Einbruchserie in Ravensburg endlich aufgeklärt

Drei junge Männer, 23, 21 und 19 Jahre alt wurden nun endlich von der Polizei gefasst, die es schafften, etwa 30 Straftaten rund um die Ravensburger Region zu begehen. Wir wollen dir nicht vorenthalten, was genau die Jungs getan haben und wie man es schaffte, sie endlich zu stoppen.

Kripo und Staatsanwaltschaft haben gemeinsam mit der Ravensburger Polizeidirektion ermittelt, um den drei Straftätern nach einer großen Einbruchserie das Handwerk zu legen. Neben Autodiebstählen habe diese auch Diebstähle und Einbrüche begangen – am Bodensee und im Allgäu. Insgesamt waren es etwa 30 einzelne Delikte, für die sich die Männer, vor allem auch der 23- jährige Hauptverdächtige, nun verantworten müssen. Dieser sitzt nun in Haft.

Schon im November 2009 wurden die drei jungen Männer verhaftet. Damals waren es Einbrüche und Diebstähle, die im September begangen wurden. Im Anschluss schafften es die Täter, weitere Taten zu begehen – in Amtzell, Isny und auch in Kißlegg und im bayerischen Raum.

Überwiegend wurden Firmengebäude und öffentliche Einrichtungen mit enormer Gewalt aufgebrochen. Mal zu dritt und mal zu zweit drangen sie ebenso in Geschäftsräume und dergleichen ein. Glücklicherweise wurden keine Privathäuser ins Visier der Täter genommen.

Aber auch vor Autos machten die jungen Straftäter nicht Halt und stahlen Autoradios und andere Wertgegenstände, die sich in den Fahrzeugen befanden. Meist war es jedoch Bargeld, das gestohlen wurde, um es dann für Glücksspiele und dergleichen auszugeben.

Der älteste Täter reiste mit seinen zwei Komplizen in einem Auto durch die Region, insgesamt knapp 1000 Kilometer weit, ohne selbst einen Führerschein zu besitzen. Auch auf dem Münchener Oktoberfest hielten sich die drei Straftäter teilweise auf und gaben dort gestohlenes Geld aus. Besonders interessant für die jungen Männer waren auch Spielautomaten, an denen sie ihr Glück mit dem gestohlenen Bargeld versuchten.

Die Polizei schaffte es nun, alle Täter zu stellen und den ältesten der drei Männer zu inhaftieren. Dieser wurde bereits wegen anderer Straftaten per Haftbefehl gesucht. Anfang November stellte sich der Mann jedoch aufgrund der intensiven Fahndung und den Konsequenzen, die er noch zu befürchten hatte.

Die Mittäter hatte er in seiner ersten Vernehmung direkt genannt, so dass auch diese gefasst werden konnten. Mittlerweile sind alle Ermittlungen abgeschlossen und wir können dir nur raten, dein Geld fürs Glücksspiel auf ehrliche Weise zu verdienen und nicht etwa zu ergaunern, zu stehlen oder dergleichen. Eine Verurteilung der Straftäter ist bereits durchgeführt worden.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!